Naturtherapie

Angebote für Erwachsene

 

„Geh hinaus in die Natur und mache einen kleinen, langsamen Spaziergang. Gib dir selbst frei und lass dich einfach ohne Ziel und Aufgabe treiben, streife umher. Sei dabei offen für das was gerade ist und was dir begegnet, lass dich locken und folge deiner Neugier. Vielleicht magst du eher unterwegs sein. Vielleicht zieht dich auch ein Platz in der Natur an und du magst hier länger verweilen und den Qualitäten nachspüren.“ (Einladung zu einer Solo-Zeit in der Natur, Angela Klein)

 

 

So kann eine naturtherapeutische Einheit ablaufen

Nach draußen gehen und bei sich selbst ankommen

„Gib dir selbst frei und lass dich einfach ohne Ziel und Aufgabe treiben…“: So leicht es auch klingen mag, dieser Übergang vom Alltagsmodus des Funktionierens und vom Beschäftigtsein mit Sorgen und Aufgaben in eine „freie“ Naturzeit fällt uns oft schwer. Diesen Schritt raus aus unserem Alltag hinein in einen anderen Erlebenssraum gehen wir ganz bewusst - wie über eine Schwelle. Kleine Übungen und Impulse können ihn erleichtern: Zum Beispiel kleine Atem- und Körperübungen um uns selbst leiblich zu spüren, um gut bei uns anzukommen. Oder Impulse zum Riechen, Fühlen, Lauschen und Betrachten, die unsere Sinne öffnen und uns innehalten lassen. Dabei kommen wir zur Ruhe und werden „durchlässig“ im Sinne von Offenheit und Resonanzfähigkeit für das Erleben der aüßeren Natur und unseres Inneren.

 

„Im Freien“ sein

So eingestimmt machen wir uns auf den Weg in die Natur. Vielleicht steht ein Thema oder eine Frage im Mittelpunkt, vielleicht ist es auch ein ganz freies Umherstreifen. Um ins „Freie“ zu gelangen, reicht es nicht nur räumlich weg zu sein, sondern wir müssen dabei auch innerlich frei sein von Zielen, Erwartungen und von Bewertung dessen, was uns begegnet.

Dort "lassen wir uns selbst gehen", das bewusste Ich tritt dabei ein paar Schritte zurück und darf entspannt mit wandern. Ob wir es „Umherstreifen“, Rumstromern“, „Striehlen“ oder "Schlendern" nennen: Wir erleben dabei Tiere und Pflanzen, Wege und Plätze, Lebensräume und Stimmungen, „tauchen ein“ und fühlen uns als ein Teil der Natur.

Je nach Setting sind wir dabei im Rahmen einer Gruppe oder allein unterwegs, tauschen uns dabei öfter aus oder bleiben für uns. Wir lassen uns von Anregungen leiten oder sind ganz frei unterwegs.

Wie dem auch sei: Meist ist eine Solo-Zeit in der Natur dabei – mal nur von einer Viertelstunde, mal für einen halben Tag. So wie am Beginn dieser Seite formuliert könnte eine Einladung dazu lauten.

 

Lichtung oder Dickicht, junge Triebe oder mächtiger Stamm?

Wenn wir zur verabredeten Zeit aus unserer Solo-Zeit in der Natur zurückkommen, ist es immer spannend zu hören, was uns begegnet ist und wie wir erlebt haben. Und es ist erstaunlich, welche Ruhe und Lebendigkeit wir dabei meist ausstrahlen. Im gleichen Waldstück unterwegs gewesen fühlte sich die Eine von einer kleinen Lichtung angezogen und genoss dort das Licht und die Wärme. Einen anderen Teilnehmer lockte es zu einer umgestürzten Weide im Dickicht, und er war angerührt von den zarten, jungen Trieben, die aus deren abgestorben wirkenden Ästen hervorkommen. Eine dritte Person fühlte sich angezogen von einem starken, aufrechten Baumstamm – vielleicht weil es in ihrem Leben gerade um Stabilität und Aufrichtung geht – und die vierte hat einfach die Farbigkeit des bunten Herbstlaubes genossen.

 

Ein wertschätzender Austausch

In der Nachbereitung der Naturzeit tauchen Sie nochmal in Ihr Erleben ein und vertiefen es. Im Gruppensetting haben Sie die Möglichkeit, in einer offenen und wertschätzenden Atmosphäre Ihr Erleben in der Gruppe mitzuteilen . Im Rahmen einer Einzelarbeit erforschen wir die Erfahrungen im Zweiergespräch.

In beiden Varianten sehe ich mich als Weggefährtin und uns beide als gemeinsam Reisende. Auf Augenhöhe, wertfrei und einfühlsam spiegle ich Ihnen Ihre Erfahrungen in der Natur und unterstütze Sie, diese Erfahrungen bewusst zu machen und zu integrieren. Vielleicht entstehen dabei neue Blickwinkel zu alten Themen. Vielleicht tauchen neue Selbstaspekte auf, die im Alltag keinen Platz haben oder Ihnen vorher nicht bewusst waren. Vielleicht werden die Dinge klarer oder es entstehen neue seelische Freiräume… Diese „Nacharbeit“ ist von großer Bedeutung, um den Erfahrungen einen Platz zu geben und sie damit zu bewahren.

 

 

Meine Themen für naturtherapeutische Gruppenangebote

- Zeit für mich – Eine halbtägige Auszeit

- Naturkunst und Schöpfung – Eine kreative Auszeit in der Natur

- Natur und Abschied – Innehalten und Auftanken in der Natur für HospizbegleiterInnen

- Waldzeiten für trauernde Menschen

- Grün für die Seele – Ein Waldtag für trauernde Menschen

- Wandelzeiten

 

Meine Angebote wenden sich an verschiedene Zielgruppen und haben damit inhaltlich verschiedene Schwerpunkte. In manchen steht das Wieder-Zu-Sich-Kommen im Mittelpunkt und es geht darin um personales Wachstum und die Förderung von Resilienz – wie zum Beispiel bei „Zeit für mich“, „Naturkunst und Schöpfung“ und „Natur und Abschied“. Andere Angebote wie „Grün für die Seele“, „Waldzeit für trauernde Menschen“ und „Wandelzeiten“ wenden sich an Menschen in belastenden und herausfordernden Lebenssituationen. Sie können seelische Freiräume und neue Blickwinkel schaffen, beugen Erschöpfungszuständen vor und dienen dazu, dem Leben gegenüber wieder offener zu werden.

(Übrigens: Mein Vortrag „Von Schmetterlingen und Menschen – naturtherapeutische Betrachtungen“ wirft ein Licht auf „Wandelzeiten“ in unserem Leben und ist auf der Homepage der Schule für Naturtherapie unter diesem Link zu finden.)

Zu den oben genannten Themen können Sie über die konkret geplanten Veranstaltungstermine hinaus auch Angebote für Ihre Gruppe buchen. Gerne passe ich diese inhaltlich und organisatorisch an Ihre speziellen Wünsche und Bedürfnisse an. Schicken Sie mir eine Mail oder rufen Sie mich an.

 

 

Meine Einzelangebote

Zeit für mich

… um den Wald zu genießen, um zu mir zu kommen und Kraft zu schöpfen

 

Naturtherapeutische Einzelbegleitung

Wenn Sie sich für eine naturtherapeutische Einzelarbeit interessieren, um Lebenskrisen zu überwinden oder Lebensfragen zu klären, um Klarheit oder neue Blickwinkel zu gewinnen, um neue seelische Freiräume zu eröffnen und sich weiter zu entwickeln, begleite ich Sie gern.

Ein Vorgespräch ist erforderlich und das Honorar erfolgt nach Vereinbarung. Wir klären dann im Gespräch, welcher Rahmen für Ihre Wünsche und Bedürfnisse passt.